Scrooge

„Geiz“ ist – vielleicht – eine Tugend, aber sicher eine App. Ein älteres Projekt das ich gerade wiederbelebt habe. Das UI- Design entspricht nicht meinem aktuellsten Kenntnisstand, aber, die App habe ich täglich im Einsatz und als nützlich empfunden.

Das Grundprinzip ist das Folgende: Man setzt sich eine Grenze für seine Täglichen Ausgaben. Diese Challenge kann man nun so lange laufen lassen, wie man es möchte. Die App zeigt einem nun laufend das verbleibende Tagesbudget, die aktuelle, maximale Soll- Summe und die Ist- Summe an. So behält man den Überblick.

Alle ausgaben werden archiviert und können nach Abschluss der jeweils aktuellen Challenge zur Information abgerufen werden.

View Model

Ist eine weitere Methode um Nutzer- Daten, innerhalb des Lebenszyklus einer Activity oder eines Fragmentes, im Speicher zu halten (zum Beispiel dann, wenn sich die Bildschirmorientierung ändert oder die Activity/ das Fragemnt gewechselt wird). Der Vorteil gegenüber onSaveInstanceState() und sharedPreferences() ist, dass sich damit komplexere Daten, zum Beispiel aus einer Datenbank oder Bilddateien vorübergehend sichern lassen. Die beiden erstgenannten Methoden eigene sich für einfache Daten Sammlungen, die sich leicht in Schlüssen- Daten Paare aufteilen lassen.

Link (Android Developers)

Mobiler Einsatzplan

Meine Firma veröffentlicht in regelmässigen Abständen die Einsatzpläne per E- Mail. Es handelt sich um eine Textdatei, die automatische von der Planungssoftware ausgegeben wird. Das ist unpraktisch. Nun hat ein Kollege den Wunsch geäussert, dass es ganz prima wäre, wenn es eine app gäbe, die diesen Einsatzplan automatisch in den Kalender seines Handys überträgt. Herausforderung angenommen!

Den Quellcode der app finded man dort: Git- Hub, Make Job Schedule

Den Quellcode des Parser’s, eine Java- Library, die für das Interpretieren der Einsatzplan Textdatei verantwortlich ist, findet man dort: Make Calendar

Die Maus zittert

Neulich habe ich Linux Mint auf meinem Desktop- PC installiert. Lief und läuft super, bis, ja bis der Mauszeiger anfing unkontrolliert zu zittern…

Ouvertüre

Meine erste Recherche im Internet blieb relativ erfolglos. Nun, ich fand zwar die Beschreibung des Problems, mehr als einmal, ich war also nicht alleine, aber, die Antworten lassen sich in etwa so kategorisieren: Kategorie eins, Ich habe zwar die Frage nicht gelesen, aber, ich antworte trotzdem. Kategorie zwei: Ich habe zwar keine Ahnung, aber, du kannst es ja mal hier und da versuchen. Aber, das Beste ist es, wenn du die Maus einfach mal reinigst. Ich weise aber ausdrücklich darauf hin, die Fragen waren prima formuliert, es lag an den vermeintlichen Experten…. Na ja, es kostet halt nix, da darf man sich nicht beschweren.

Genug geredet, die Lösung

Für mich hat das ganze so funktioniert. Erstens, Hardwareprobleme ausschliessen. Dazu habe ich die Maus aus gestöpselt. Ohne Erfolg. Zweitens habe ich den USB- Port im Rechner von Motherboard getrennt, ebenfalls kein Erfolg. Den Mauszeiger hat das nicht beruhigt. Meine Vermutung nun: Ein Treiber Konflikt? Mein Problem: Wo kann ich die installierten Treiber finden und den eventuell verdächtigen ausschalten?

Treiber unter Linux Mint finden, konfigurieren und, wenn nix hilft, deaktivieren

Treiber der EIngabegeräte anzeigen lassen. Das Tool xinput in der Shell:

kuepele@kuepele-HP-Compaq-8200-Elite-CMT-PC:~$ xinput list
⎡ Virtual core pointer id=2 [master pointer (3)]
⎜ ↳ Virtual core XTEST pointer id=4 [slave pointer (2)]
⎜ ↳ Logitech Wireless Mouse id=8 [slave pointer (2)]
⎜ ↳ ImPS/2 Generic Wheel Mouse id=10 [slave pointer (2)]
⎣ Virtual core keyboard id=3 [master keyboard (2)]
↳ Virtual core XTEST keyboard id=5 [slave keyboard (3)]
↳ Power Button id=6 [slave keyboard (3)]
↳ Power Button id=7 [slave keyboard (3)]
↳ AT Translated Set 2 keyboard id=9 [slave keyboard (3)]
↳ HP WMI hotkeys id=11 [slave keyboard (3)]

Nehmen wir nun an, die Logitech Wireless Mouse id=8 [slave pointer (2)] ist der Verdächtige, dann merken wir uns die ID und deaktivieren den Treiber so:

xinput disable 8

Prima Sache, in meinem Fall hat das tatsächlich die Lösung gebracht. Ausserdem habe ich ein neues, nützliches Kommando gelernt, mit dem man weit mehr machen kann, als überflüssige Treiber auszuschalten.

Credits und ein dickes Dankeschön

Hier kann man alles noch einmal etwas detaillierter nachlesen: Linux Mint Forums

Beam Calc app, update

BeamCalc hat ein update erhalten und kann – nach wie vor – kostenlos und ohne Werbung über den App- Store heruntergeladen werden.

Zur Projektseite – hier im Blog – geht es da: Beam Calc

Project page, English language version: BeamCalc (en)

BeamCalc im Google Play Store.

Neben den vielen Kleinigkeiten, die mir noch aufgefallen sind, sei es im Code oder der Benutzeroberfläche, ist die bemerkenswerteste Änderung die, dass man sich nun den Lösungsweg mathematischen Term mit anzeigen lassen kann

Version 1.2B, Neues:
Zusätzlich zu den resultierenden Auflagerkräften, kann nun der Lösungsweg als mathematischer Term mit angezeigt werden. Die Auflager werden zur besseren Unterscheidung benannt. Die Auswahlfelder am oberen Bildrand wurden durch Ikonen ersetzt. Die einwirkenden Lasten werden nun entsprechend ihrer Art nummeriert (q1, F1,F2,q2 usw.). In der alten Version wurde der Index, ohne Rücksicht auf die Lastart, einfach von 1 bis x hochgezählt.